24 Talente, 24 Events, 1 Spende – Rückblick der Medienfabrik

24 Talente, 24 Events, 1 Spende – Rückblick der Medienfabrik

Mein Kollege spielt Swingolf, unser Creative Director „World-of-Warcraft“ und der Chef hört Heavy Metal. Diese privaten Informationen über meine Kollegen haben eigentlich wenig bis nichts mit meinem Arbeitsalltag als Praktikantin in der PR-Abteilung der Medienfabrik zu tun. Trotzdem habe ich meine Kolleginnen und Kollegen innerhalb meiner Zeit in einer der größten Kommunikationsagenturen Deutschlands nicht nur beruflich sondern auch privat kennen gelernt. Und zwar durch die Aktion „talee“ (damals noch “Spende dein Talent”), die es mir und allen anderen fast 500 MitarbeiterInnen ermöglicht hat, mehr hinter jedem Kollegen zu entdecken als „nur“ den begabten Grafiker, Programmierer oder Redakteur.

Als ich im November mein Praktikum in der Medienfabrik anfing, war die erste Frage, die mir gestellt wurde: „Und, was ist dein Talent?“ Gute Frage, habe ich mir gedacht. Was ist eigentlich mein Talent? Eine Frage, die sich die meisten Kollegen gestellt haben, nachdem talee als Weihnachtsaktion der Agentur das erste Mal vorgestellt wurde. Denn ein wirkliches Talent meinen die wenigsten zu haben. Das stimmt aber gar nicht, wie sich die nächsten Wochen herausstellte. Umso spannender war es für mich, diese Aktion zu begleiten.

Und das haben wir gemacht:

Talente rekrutieren

Das war die erste Hürde meines Teams. 24 sollten es am Ende sein, denn die Aktion lief unter dem Motto „24 Talente, 24 Events, 1 Spende“. Und siehe da, trotz erster Bedenken unsererseits hatten wir bereits nach zwei Wochen 54 Talente aus den unterschiedlichsten Abteilungen und Hierarchien auf unserer Liste, die allein, zu zweit oder in Gruppen kleine Events vorbereiteten. Dabei stellten sich die unterschiedlichsten Talente der Kolleginnen und Kollegen heraus: der eine stellte sein Fotografie- die andere ihr Bastel- und Zeichen-Talent zur Verfügung. Die nächsten luden ein zur Motorradtour, zur Weinprobe, zum„World of Warcraft“-Zocken oder auch zum Heavy-Metal-Hören.

Tickets erstellen

Danach ging es an die Erstellung der Tickets, die wir für einige Events benötigten.

Adventsblog erstellen

24 Events lassen bereits vermuten, dass wir das Ganze passend zur Weihnachtszeit als eine Art Adventskalender aufbereitet haben. Dafür haben wir einen Adventsblog aufgesetzt, bei dem am Anfang jeder Adventswoche die „Talente der Woche“ vorgestellt wurden.

Ticketverkauf und erste Events

Am 1. Dezember wurden dann die Talente der ersten Woche bekanntgegeben und das erste Event gestartet. Meine Abteilung öffnete ihren Waffelstand um 14:30 Uhr. Eine Stunde und 100 Waffeln später waren wir ausverkauft. Viele weitere Events wie ein Beanie-Nähkurs oder ein Do-It-Yourself-Kurs fanden dann noch im Dezember statt, die meisten folgten im ersten Quartal 2016. Mir als Praktikantin hat das Projekt so viel Spaß gemacht, dass ich sogar meine Arbeit für das Studium über das Projekt schreibe. Warum? Weil ich denke, dass talee zum einen viel Spaß macht und dabei einen tollen Beitrag zur Unternehmenskultur im Unternehmen leistet. Durch die Aktion lernt man die unterschiedlichsten Leute aus verschiedenen Abteilungen kennen. Du entdeckst möglicherweise dein neues Hobby, aber auch wenn nicht, ist es auf jeden Fall interessant etwas Neues kennenzulernen. Vielleicht möchtest du deinen Kollegen aber auch einfach einen Teil deiner Persönlichkeit zeigen. Bei uns kamen bei talee ganz verschiedene Events zustande: Swingolf, ein Schwedisch-Kurs, eine Geocaching-Tour oder ein Heavy-Metal-Abend. Du siehst also, es ist auf jeden Fall sehr abwechslungsreich und vor allem ist es spannend zu entdecken, was hinter deinen Kollegen steckt oder andere für dein Hobby zu begeistern.

Mein Fazit: Für mich als Praktikantin war es eine super Erfahrung und die Organisation hat sehr viel Spaß gemacht. Die Aktion ist zwar aufwendig, aber sie lohnt sich auf jeden Fall. Die Events die bisher stattgefunden haben, haben großen Anklang gefunden und werden – wie der „World-of-Warcraft“-Abend – sogar wiederholt. talee eröffnet also ganz neue Möglichkeiten. Zudem haben wir via Social Media viele positive Rückmeldungen erhalten. Und die Spende, die wir dem Kinderhospiz in Bethel zugute kommen lassen konnten, übertrifft sowieso alle unsere Erwartungen!

Wenn du also neue Kollegen kennenlernen, deine Teams stärken und dabei gleichzeitig eine gute Tat vollbringen möchtest, dann zögere nicht und begeistere dein Unternehmen für talee. Ich wünsche dir auf jeden Fall schon einmal viel Spaß bei der Aktion!

Spende dein Talent bei der Medienfabrik

Die Autorin Vanessa Meier arbeitet bei der Medienfabrik Gütersloh und hat uns diesen Artikel freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Marco Hüsener