#asyncCommUNICATION

#taleeRemote Session #8 vom Dienstag den 19.05.2020

Warum muss der Großteil unserer Kommunikation eigentlich synchron sein? Wir hatten alle zwischenzeitlich schon mal so die “Schnauze voll” von den ganzen synchronen Videocalls, dass wir gemeinsam darüber sprechen wollten, wie wir uns auch viel stärker, vielleicht sogar besser, asynchron abstimmen können.

Im Check-In haben wir uns erst einmal mit dem Status Quo auseinandergesetzt:

  • Wie teilen sich asynchrone und synchrone Kommunikation aktuell bei euch auf?
  • Wie fühlt sich die Verteilung (as/s) für euch an?
  • Mit wem kommuniziert ihr am meisten?

Mit der Liberating Structures Methode des Impromptu Networkings sind wir dann in Breakout Sessions in den direkten Austausch dazu gegangen:

  1. Wie gut kennt dein Team / kennen deine KollegInnen deine Kommunikationspräferenzen?
  2. Wie gut kennst du die Kommunikationspräferenzen im Team / bei KollegInnen?
  3. Wie könnt ihr eure Kommunikationspräferenzen teilen?

Ein tolles Tool um das zu definieren ist übrigens die Kommunikationsmatrix – haben wir inzwischen auch in unserem Team!

Zum Schluss haben wir noch gefragt, wie kommuniziert man eigentlich angemessen (sowohl synchron als auch asynchron)? Da sind sehr viele spannende Hinweise zusammengekommen, wie die Folien zeigen:

Zur Foliensammlung